Leistungsportfolio

Die Leistungen des Bundesverbands lassen sich zwei grundsätzlichen Schwerpunkten zuordnen:

  1. Vertretung der Montessori-Bewegung auf Bundesebene nach außen und
  2. Dienstleistungen für Mitglieder und vertraglich verbundene Einrichtungen.

Um diese Ziele zu erreichen, wird eine zentrale Geschäftsstelle des Bundesverbands mit entsprechenden personellen und finanziellen Ressourcen ausgestattet. Sie fungiert als Ansprechpartner für die Landesverbände und Einrichtungen. Über die Geschäftsstelle lenkt der ehrenamtliche Vorstand die Aktivitäten und die Öffentlichkeitsarbeit des Verbands.

Die externe Vertretung hat den Dialog mit allen relevanten Zielgruppen zur Aufgabe: Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, pädagogischer Nachwuchs und interessierte Eltern.

Die Aufgaben als interner Dienstleister umfassen – neben der bereits erwähnten Einführung und Weiterentwicklung des Qualitätsrahmens – die Bereitstellung von Informationen via effektiver interner Kommunikationswege und auch mögliche direkte Dienstleistungen für Einrichtungsverbände, Bildungseinrichtungen und Pädagog*innen.

Das schafft Möglichkeiten zur Entlastung von Verwaltungsaufgaben auch im Ehrenamt, was wiederum Ressourcen freisetzt und dadurch die Bereitschaft für ein ehrenamtliches Engagement stärkt.

Unser Exposé zum Bundesverband erläutert die einzelnen Leistungsbereiche.

QR-Anerkennungsverfahren ab QR V2

Gleichzeitig mit der Gründung des Bundesverbands soll auch eine überarbeitete Version V2 des Qualitätsrahmens (QR) verabschiedet werden.

Neben Verfeinerungen, die sich aus der Erprobungsphase 2018-2019 ergeben haben, wird QR V2 ein Anerkennungsverfahren für Bildungseinrichtungen und Ausbildungskurse enthalten.

QR-Anerkennung für Bildungseinrichtungen

Am Bundesverband beteiligte Bildungseinrichtungen können die Anerkennung ihrer einrichtungsspezifischen QR-Erklärung durch den Bundesverband beantragen:

  1. Die Bildungseinrichtung fügt dem Antrag eine Dokumentation ihrer spezifischen Umsetzung der Qualitätskriterien inkl. Weiterentwicklungsmaßnahmen bei.
  2. Der Bundesverband prüft den Antrag auf Vollständigkeit und Plausibilität.
  3. Bei positivem Ergebnis
    • erhält die Bildungseinrichtung eine dreijährige Lizenz zur Nutzung einer „Qualitätsmarke Montessori Deutschland“ für die Bildungseinrichtung;
    • veröffentlicht die Bildungseinrichtung die Selbstverpflichtung und eine (noch festzulegende) Darstellung der spezifischen Umsetzung der Qualitätskriterien.

QR-Anerkennung für Ausbildungskurse

Am Bundesverband beteiligte Ausbildungsorganisationen können die QR-Anerkennung von Ausbildungskurskonzepten durch den Bundesverband beantragen:

  1. Die Ausbildungsorganisationen fügt dem Antrag eine Dokumentation ihrer Erfüllung der Qualitätskriterien bei dem betreffenden Ausbildungskurskonzept bei, mit Benennung des Zielalters des Ausbildungskurses.
  2. Der Bundesverband prüft den Antrag auf Vollständigkeit und Plausibilität.
  3. Bei Anerkennung des Kurskonzepts
    • erhält die Ausbildungsorganisationen eine dreijährige Lizenz zur Nutzung einer  „Qualitätsmarke Montessori Deutschland“ für das betreffende Ausbildungskurskonzept und das benannte Zielalter;
    • kann die Ausbildungsorganisation die Qualitätsmarke bei jeder Durchführung des betreffenden Kurskonzepts nutzen.

Für das QR-Anerkennungsverfahren und die Lizenzierung der Qualitätsmarke fallen Gebühren an.

Ein QR-Gremium überwacht das QR-Anerkennungsverfahren, auf Basis einer von der Mitglieder­versamm­lung verabschiedeten, veröffentlichten Zusammensetzung und Geschäftsordnung.

Weitere Infos (beispielhaft):

–> Zur Fragen-Gesamtübersicht

Sie können dort auch selber Fragen stellen.