Beste Antwort

Einrichtungsträger werden durch eine Mitgliedschaft im Einrichtungsverband gleichzeitig Mitglied im Bundesverband.

Um diese Doppelmitgliedschaft eindeutig festzulegen, sind synchronisierte Satzungs­regelungen im Bundesverband und dem jeweiligen Einrichtungsverband erforderlich:

Satzung des Bundesverbands: „Mit der Mitgliedschaft in einem Einrichtungsverband, der Mitglied des Bundesverbands ist, erwirbt ein Einrichtungsträger zugleich die Mitgliedschaft im Bundesverband.“

Satzung des Einrichtungsverbands: „Mit der Mitgliedschaft im Verband erwirbt ein Einrichtungs­träger zugleich die Mitgliedschaft im Bundesverband.“

Hierzu wird in den Satzungen von Einrichtungsverband und Bundesverband eine Mitglieds­kategorie „Einrichtungs­träger“ definiert, die die Doppel­mit­glied­schaft begründet. Diese Mitgliedskategorie ist Grundlage für die Mitgliedschaft und den Dienst­leistungsbezug in beiden Verbänden.

Einrichtungsträger als Doppelmitglieder in Einrichtungsverband und Bundesverband üben ihre Mitgliedsrechte und -pflichten im Einrichtungsverband aus, der sie dann auch in der Mitglieder­versammlung des Bundesverbandes vertritt.

Zeige 1 Ergebnis