Beantwortet Geschlossen
Beste Antwort

Für Einrichtungen bzw. ihre Einrichtungsträger gibt es drei Möglichkeiten, sich am Bundes­verband zu beteiligen:

(a) Doppelmitgliedschaft mit einem Einrichtungsverband

Mit der Mitgliedschaft in eine Einrichtungs­verband, der im Bundesverband Mitglied ist, erwirbt ein Einrichtungsträger zugleich die Mitgliedschaft im Bundesverband, als Doppel­mitglied.

(b) Einzelmitgliedschaft im Bundesverband

Die Einzelmitgliedschaft ist die von einer Mitgliedschaft in einem Einrichtungsverband unabhängige Mitgliedschaft im Bundes­verband als Einrichtungsträger.

Wenn es für das betreffende Bundesland keinen zuständigen Einrichtungsver­band im Bundes­verband gibt, können Einrichtungen im Bundesverband eine Einzelmitgliedschaft eingehen.

Wenn es im Bundes­verband einen geografisch zuständigen Einrichtungsverband gibt, sollen Montessori-Einrich­tungen grundsätzlich über die Doppelmitgliedschaft im Einrich­tungs­verband Mitglied des Bundesverbands sein.

Es kann allerdings Fälle geben, in denen dies nicht praktikabel ist:

  1. Der Einrichtungsverband will den Einrichtungsträger nicht als Mitglied aufnehmen.
  2. Der Einrichtungsträger will nicht Mitglied im Einrichtungsverband werden.

In diesen Fällen kann ab 2023 mit Zustimmung des Einrichtungsverbandes die Einrichtung ebenfalls eine Einzel­mitgliedschaft im Bundesverband eingehen.

Einzelmitglieder beziehen die gleichen Leistungen des Bundesverbands wie Doppelmitglieder; der Bundesverband kann allerdings nicht die normalerweise von einen Einrichtungsverband durchgeführten Aufgaben wahrnehmen.

(c) Vertragliche Kooperation mit dem Bundesverband

Diese vertragliche Vereinbarung umfasst definierte Bereiche der Kooperation mit Rechten und Pflichten, quasi im Rahmen einer Zweckgemeinschaft.

Staatliche und (noch zu definierende) kirchliche Einrichtungsträger können alternativ zur Mitgliedschaft mit dem Bundesverband einen Kooperationsvertrag abschließen.

  • J B vor 1 Jahr
  • Zuletzt geändert vor 5 Monaten
Zeige 1 Ergebnis