Beantwortet Geschlossen
Beste Antwort

Für Einrichtungen bzw. ihre Einrichtungsträger gibt es zwei Möglichkeiten, sich am Bundes­verband zu beteiligen:

(a) Doppelmitgliedschaft mit einem Einrichtungsverband

Der Regelfall der Beteiligung ist durch den Erwerb einer Doppelmitgliedschaft in einem Einrich­tungsverband, der seinerseits im Bundesverband Mitglied ist.

(b) Vertragliche Kooperation mit dem Bundesverband

Diese vertragliche Vereinbarung umfasst definierte Bereiche der Kooperation mit Rechten und Pflichten, quasi im Rahmen einer Zweckgemeinschaft.

Für folgende Kategorien von Einrichtungsträgern ist eine vertragliche Verbunden­heit mit dem Bundesverband primär vorgesehen:

  1. Staatliche und kirchliche Träger, für die eine Mitgliedschaft im Einrichtungsverband als „Einrichtungs­­träger“ (s.o.) nicht in Frage kommt;
  2. Freie Träger, für die es im betreffenden Bundesland keinen Einrichtungsver­band gibt oder dieser nicht Mitglied im Bundesverband ist.
  • J B beantwortete vor 8 Monaten
  • Zuletzt geändert vor 2 Monaten
Zeige 1 Ergebnis