DIE MONTESSORI-GRUNDSCHULE

ÜBER MONTESSORI

„Hilf mir, selbst zu denken.“

Kinder, die in die Schule kommen sind neugierig, sie wollen lernen, die Welt erkunden, entdecken und verstehen. „Hier wäre ich auch gerne in die Schule gegangen“, rufen begeisterte Erwachsene aus, die eine Montessori-Grundschule besuchen und sie werden oft von einer spontanen Lust am Erforschen, Entdecken und Lernen erfasst. Der geschäftige Betrieb der aktiven Grundschulkinder, meist in kleinen gemischten Teams und an vielen unterschiedlichen Projekten, ist hoch produktiv, engagiert und mitreißend.

Montessori-Lernumgebung
für 6-12 jährige Schüler:innen

Gelernt wird altersübergreifend, fächerübergreifend, im eigenen Tempo und geleitet von den eigenen Interessen. Ziel der Montessori-Pädagog:innen ist stets das Interesse des individuellen Schülers aufzugreifen und ihn dabei zu unterstützen, das selbstgewählte Thema zu erforschen, zu verstehen und das erworbene Wissen mit den Mitschüler:innen zu teilen.

Dabei hilft eine reich gefüllte Lernumgebung mit Büchern, didaktischen Materialien (Montessori-Materialien), Computern, mobilen digitalen Geräten - den Schüler:innen in der Grundschule muss viel Material zur Verfügung stehen, denn sie wollen ganz viel wissen.

WELTWISSEN ENTDECKEN – DENKEN LERNEN

Wenn das Klassenzimmer nicht mehr ausreicht, um den Wissensdurst zu stillen, lernen die Grundschulkinder, wo sie außerhalb Lehrreiches finden und wie sie beispielsweise einen Besuch („going out“) in der Bibliothek, im Planetarium, im botanischen Garten, in einer Fabrik oder in einem Krankhaus organisieren können.

Die Grundschulzeit, im Sinne der Montessori-Pädagogik, geht vom 6. bis zum 12. Lebensjahr und endet mit Beginn der Pubertät.

In der Umsetzung lernen in den Montessori-Grundschulen die Kinder von der 1.-6. Klasse oder von der 1.-3. und 4.-6. Klasse zusammen. In Anpassung an das klassische deutsche Schulsystem kann auch in einer Lerngruppe von der 1.-4. Jahrgansstufe gemeinsam geforscht und gelernt werden.

Montessori-Grundschulen in Deutschland

Die Bundesdeutsche Landschaft an Montessori-Grundschulen ist vielfältig. Ein Grund ist die historische Entwicklung der Montessori-Pädagogik in Deutschland. Ein weiterer sind regionale Unterschiede, die unter anderem vom Föderalismus und seinen Auswirkungen auf die Bildungspolitik in den einzelnen Bundesländern geprägt sind.

Es lohnt sich die jeweilige Montessori-Grundschule zu besuchen und sich über die Umsetzung der Montessori-Pädagogik vor Ort zu informieren. Montessori Deutschland bietet auf der Seite KITA/SCHULE finden eine Übersicht.

Darüber hinaus hat Montessori Deutschland mit dem Qualitätsrahmen ein hochwertiges Instrument für die Qualitätsentwicklung der Montessori-Bewegung in Deutschland geschaffen.

 Mehr Erfahren 

Montessori-Grundschulen weltweit

Weltweit lernen Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren gemeinsam in Montessori-Schulen. Ob in Argentinien, Australien, Belgien, Kanada, China, der Tschechischen Republik, Ägypten, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Indien, Italien, Japan, Südkorea, Mexiko, Marokko, Niederlande, Neuseeland, Nigeria, Norwegen, Pakistan, Polen, Rumänien, Russland, Südafrika, Spanien, Sri Lanka,

der Schweiz, Tansania, Thailand, England, USA oder Vietnam nehmen die Kinder die gleichen Montessori-Materialien in ihre Hände, um beispielsweise das Einmaleins oder die Binomische Formel zu begreifen.

Das ermöglicht den Kindern sich als Weltbürger zu verstehen und als ein Teil einer größeren Gemeinschaft, die über ihre eigene Schule hinaus geht.

Immer auf dem laufenden
bleiben

Zielgruppe

Ich bin einverstanden damit, dass Sie mich per E-Mail anschreiben.

Sie können sich in jedem Newsletter aus der Empfängerliste austragen.

Wir nutzen Mailchimp als unsere E-Mail-Marketing-Plattform. Durch das „Abonnieren“ erkennen Sie an, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp geschickt werden. Hier erfahren Sie mehr über die Datenschutzrichtlinien von Mailchimp.

* Pflichtfelder